Skip to main content

WLAN Connector im Test

Wer kennt es nicht: Man bekommt Besuch und jemand fragt nach dem WLAN Passwort. Hier beginnt üblicherweise die Suche nach dem Passwort, welches anschließend händisch eingegeben werden muss. Mit dem neuen WLAN Connector bleibt einem dieser Aufwand erspart. Nein, dahinter steckt keine Zauberei, sondern eine clevere Technologie.

WLAN Connector

Größenvergleich WLAN Connector und 1€ Münze

Was ist ein WLAN Connector?

Der WLAN Connector ist in etwa so groß wie eine Kreditkarte und so dick wie zwei 1€ Münzen übereinander. Er erleichtert das Verbinden mit einem WLAN-Netzwerk enorm. Nachdem er einmal programmiert ist, hält man ein beliebiges Smartphone einfach an den Connector und schon verbindet dieses sich mit dem Netzwerk.




Welche Technik steckt dahinter?

Der WLAN Connector arbeitet mit der NFC-Technologie. Diese ist mittlerweile in so ziemlich jedem Mittel- bis Oberklasse Smartphone verbaut. Diese Technologie ermöglicht die Kommunikation über sehr kurze Distanzen (bis 10cm). Der WLAN Connector fungiert hier als sogenannter NFC-Tag, welcher kurzzeitig über ein durch das Smartphone erzeugtes Energiefeld mit Energie versorgt wird. Anschließend können Daten ausgetauscht oder wie in diesem Fall vorprogrammierte Befehle gesendet werden.

Technische Voraussetzungen

Klar, wie bei jeder anderen Technologie gibt es auch hier bestimmte Voraussetzungen für Anwendung. Allerdings halten diese sich im Fall des WLAN Connectors in Grenzen. Für iOS-Geräte sind es lediglich zwei und für Android-Geräte sogar nur eine Voraussetzung. Welche das sind, folgt nun:

#1 NFC-fähiges Smartphone

NFC-fähiges Smartphone erforderlichDa der WLAN Connector mit NFC arbeitet, ist ein NFC-fähiges Smartphone erforderlich. Allerdings sind heutzutage so ziemlich alle Smartphones mit dieser Technologie ausgerüstet. Hier findest du eine umfangreiche Liste mit NFC-fähigen Smartphones.

#2 Eine separate App (nur iOS)

App Store Logo

App Store Logo

Ab dem iPhone 7 kann die NFC-Technik auch bei iPhones benutzt werden. Zwar hat das iPhone 6 auch schon einen NFC-Chip, doch wirklich brauchbar wird dieser erst ab iOS 11 und somit ab dem iPhone 7.




Einrichtung & Verwendung

Die Einrichtung des WLAN Connectors ist sehr einfach und innerhalb von 2min erledigt. Allerdings gibt es einen Haken, die Einrichtung des WLAN Connectors ist nur mit einem Android Smartphone möglich. Der Grund: iPhones unterstützen zwar seit iOS 11 das auslesen von NFC-Chips, jedoch nicht das beschreiben. Zur Einrichtung ist daher zwingend ein Android Smartphone erforderlich. Wie einfach dieser Vorgang wirklich ist, folgt nun:

WLAN Connector einrichten

  1. Aktiviere NFC auf deinem Smartphone.
  2. Öffne die WLAN-Einstellungen deines Smartphones und aktiviere ggf. das WLAN.
  3. Drücke so lange auf das WLAN Netzwerk, welches über den WLAN Connector freigeschaltet werden soll, bis ein Auswahlfenster erscheint.
  4. Tippe nun auf „NFC-Tag beschreiben„.
  5. Gib das Passwort des WLAN Netzwerks ein und tippe auf den Button „Schreiben„.
  6. Halte anschließend die Smartphone Rückseite an den WLAN Connector.
  7. Abschließend noch mit „Fertig“ bestätigen und der Connector ist fertig eingerichtet.

WLAN Connector verwenden

Ist der WLAN Connector einmal eingerichtet, können deine Gäste sich schnell & einfach mit deinem WLAN verbinden, indem sie…

  1. NFC aktivieren
  2. und die Smartphone Rückseite an den WLAN Connector halten.
  3. FERTIG!
WLAN Connector Anwendung

Einfach das Smartphone auf den WLAN Connector legen und fertig.

Testergebnis & Fazit

In meinem Praxistest hat die Erkennung nicht zuverlässig funktioniert. Mit einem Galaxy S7 und S8 hat es zwar gut funktioniert, doch zwei unterschiedliche Galaxy J5 (2017) haben den Connector nicht erkannt. Daraufhin versuchte ich beide Galaxy J5 via NFC mit einem S7 und S8 zu koppeln, was jedoch auch nicht funktionierte. Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass das Problem beim Galaxy J5 liegt.

Funktioniert die Erkennung jedoch zuverlässig, ist so ein WLAN Connector schon ein praktisches Gadget und sorgt sicherlich für verblüffende Gesichter 🙂

Hier geht´s zur offiziellen Webseite.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Auch interessant



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *