Unterstütze mich kostenlos
Skip to main content

Whatsapp Blockierung umgehen – So geht´s

Du wurdest von jemanden auf WhatsApp blockiert, doch möchtest ihm trotzdem schreiben? Wir zeigen dir in diesem Beitrag wie du eine WhatsApp Blockierung umgehen kannst. Erfahre außerdem wie auch du einen Kontakt bzw. eine Nummer auf WhatsApp blockieren kannst.

WhatsApp Blockierung erkennen

WhatsApp Blockierung umgehen

Bevor du Schritte einleitest um eine WhatsApp Blockierung zu umgehen, solltest du sicherstellen das wirklich blockiert wurdest. Es gibt 4 typische Anzeichen dafür, ob du von jemanden auf WhatsApp blockiert wurdest.

Anzeichen einer Blockierung

  • Das Profilbild ist nicht mehr sichtbar
  • Nachrichten kommen nicht mehr an (nur einen Haken)
  • Du siehst nicht mehr, wann der Kontakt zuletzt online war bzw. ob er online ist
  • Du siehst keine Statusmeldungen des Kontaktes mehr

Treffen diese Anzeichen auf einen deiner Kontakte zu, kannst du davon ausgehen, dass du von ihm blockiert wurdest. Erfahre nun wie du eine WhatsApp Blockierung umgehen kannst.

3 Wege eine WhatsApp Blockierung zu umgehen

Es gibt drei mehr oder weniger unkomplizierte Wege eine WhatsApp Blockierung zu umgehen.

#1 Gründung einer WhatsApp Gruppe

Die einfachste Möglichkeit mit einer Person Kontakt aufzunehmen die dich blockiert hat, ist das beitreten einer Gruppe in der sich die Person befindet. Nachrichten innerhalb einer Gruppe können alle sehen, auch Mitglieder die dich eigentlich blockiert haben.

Du selbst kannst die Person jedoch nicht in eine Gruppe einladen. Bitte daher jemanden anders darum, euch beide in eine Gruppe einzuladen. Anschließend kann der Gruppengründer die Gruppe auch verlassen, die Gruppe bleibt dabei bestehen.

#2 WhatsApp Nummer ändern

Eine weitere Möglichkeit eine WhatsApp Blockierung zu umgehen, ist das ändern der WhatsApp Nummer. Und so einfach geht´s:

  1. Öffne die „Einstellungen„.
  2. Tippe auf „Account„.
  3. Tippe auf „Nummer ändern„.
  4. Folge den Anweisungen.

Da der Verifizierungscode in der Regel per SMS an die hinterlegte Nummer gesendet wird, wähl stattdessen die Verifizierung per Anruf. Nach der Neuanmeldung kannst du die Person, die dich ursprünglich blockiert hat, wieder anschreiben.

Vorsicht: Bei zu vielen Neu-Verifizierungen bei WhatsApp, kann es zur permantenten Sperrung des Accounts kommen.
Whatsapp Nummer ändern

Whatsapp Nummer ändern

#3 Löschen des WhatsApp Accounts

Sollte Möglichkeit #2 nicht funktionieren, besteht die Möglichkeit den WhatsApp Account komplett zu löschen und einen neuen zu erstellen. Gehe dabei wie folgt vor:

  1. Öffne die Einstellungen > Account und tippe auf „Meinen Account löschen„.
  2. Deinstalliere den WhatsApp-Messenger.
  3. Installiere den WhatsApp-Messenger erneut und melde dich wieder wie gewohnt an.
Aber Achtung: Auch hier werden zwar nach der erneuten Verifizierung alle Blockierungen aufgehoben, allerdings bist du auch hier aus allen WhatsApp-Gruppen raus.
WhatsApp Account löschen

WhatsApp Account löschen

WhatsApp Nummer blockieren – so geht´s

Um einen Kontakt bei WhatsApp zu blockieren gibt es zwei unterschiedliche Wege. Ungespeicherte Kontakte können nur direkt über das Chat-Fenster blockiert werden.

Blockierung direkt im Chat-Fenster

  1. Öffne das Chat-Fenster der gewünschten Person.
  2. Tippe oben rechts auf die drei Punkte.
  3. Tippe auf „Mehr„.
  4. Tippe auf „Blockieren„.

Blockierung über Einstellungen

  1. Öffne die „Einstellungen„.
  2. Wähle den Menüpunkt „Account„.
  3. Tippe auf den Menüpunkt „Datenschutz„.
  4. Scrolle runter bis zum Punkt „Nachrichten“ und tippe dort auf „Blockierte Kontakte„.
  5. Tippe nun auf das Icon oben rechts.
  6. Zuletzt tippe auf den Kontakt, den du blockieren möchtest.

Erfahre mehr über das Kontakte blockieren in unserem Beitrag.

Blockierung aufheben

Um eine Blockierung wieder aufzuheben, bleibst in dem Menü (Punkt 6.), hältst deinen Finger lange auf den blockierten Kontakt und tippst auf „[NAME] freigeben“.

Hier gehts zur offiziellen Anleitung von WhatsApp

[Gesamt:4    Durchschnitt: 4/5]


Kommentare

Andrea 18. Juni 2019 um 10:27

Hallo,

ich habe eine Nachricht von meinem Android Telefon verschickt hatte auch nur einen Haken. Habe mit dem betreffenden dann telefoniert und er hatte meine Nachricht gelesen wie geht das?

Antworten

René Kutter 18. Juni 2019 um 19:03

Hallo Andrea,
sehr merkwürdig. Ein Haken bedeutet ja das die Nachricht verschickt wurde. Wenn die Nachricht anschließend bei dem Empfänger ankommt, wird ein kleines Signal zurück zum Absender geschickt, vielleicht ist dabei ein Fehler aufgetreten. Das ist aber auch nur eine Vermutung.

Antworten

Christina 7. Juli 2019 um 14:49

Ich habe es so versucht wie beschrieben Account gelöscht WhatsApp runter vom Handy wieder neu drauf trotzdem immer noch als geblockt zu sehen bei WhatsApp.. Sehe den kontakt aber immer noch im broadcast also kann er mich nicht gelöscht haben als kontakt oder?

Antworten

René Kutter 8. Juli 2019 um 16:11

Hallo Christina, merkwürdig. Also wenn du den Kontakt immer noch in der Broadcast-Liste siehst, heißt das nur, dass der Kontakt noch auf deinem Handy gespeichert ist. Egal ob dieser dich blockiert bzw löscht. Nur wenn du den Online-Status und/oder das Profilbild nicht mehr siehst, ist das ein Indiz dafür, dass du blockiert wurdest.

Antworten

Stefan Ihle 20. August 2019 um 01:43

Ich glaub ich wurde blockiert Bild ist weg .. Status sehe ich nicht mehr … Nachrichten nur 1 Haken

eine Gruppe erstellen mit de Verdächtigen Person kommt nur ich in der Gruppe

kann sie aber Hinzufügen .. kann es auch kein Verbindung sein

Antworten

René Kutter 20. August 2019 um 01:50

Hallo Stefan,
also du wirst wohl eine Verbindung haben, sonst würde die Nachrichten nicht raus gehen (1 Haken). Allerdings könnte die Person keine Verbindung haben, doch das Profilbild solltest du trotzdem sehen (wenn er eins hat). Vielleicht hat die Person aber auch seinen Whatsapp Account gelöscht.
Wer hat denn die Gruppe erstellt? Jemand drittes?

Antworten

Stefan Ihle 20. August 2019 um 02:05

nein das war ich … könnte noch was andres sein ???

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *