Skip to main content

Smartphone beschleunigen – 6 sehr wirkungsvolle Tipps

Viele Smartphone-Nutzer klagen über das Problem, dass ihr Handy mit der Zeit immer langsamer wird. An sich ist das jedoch überhaupt nichts ungewöhnliches. Gerade Nutzer, welche ein älteres Smartphone besitzen, haben häufig das Problem mit dem langsamen Smartphone. Wir zeigen dir in diesem Ratgeber, welche Maßnahmen dagegen unternehmen werden können und wie das Smartphone wieder gewohnt schnell reagiert. 

Warum werden Smartphones mit der Zeit immer langsamer?

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum das Smartphone mit der Zeit immer langsamer werden kann. Zum einen können zu viele Apps installiert sein. Vielleicht sind auch einfach nur die „falschen Apps“ installiert? Es kann aber auch sein, dass es fragwürdige App Berechtigungen gibt oder dass einfach nur die falsche Speicherkarte genutzt wird. Auch zu viele Widgets können einer der Gründe dafür sein, dass das Smartphone nicht mehr gewohnt schnell reagiert. Wir haben uns alle wichtigen Punkte einmal genauer angeschaut und erläutern im Detail die jeweilige Ursache.

Einfach zu viele Apps installiert

Die Möglichkeit besteht, dass im Hintergrund viele Apps einfach weiter laufen, obwohl sie gar nicht mehr genutzt werden. Unter anderem, damit man Nachrichten empfangen kann, wie beispielsweise bei WhatsApp oder Facebook Messenger. Hierbei muss gesagt werden, dass jede App, die im Hintergrund weiter läuft, eine Menge RAM (Arbeitsspeicher) verbraucht. Gerade die neueren Smartphone-Modelle werden mit immer mehr Arbeitsspeicher ausgestattet und die App-Ersteller achten oft gar nicht mehr darauf, wie viel davon überhaupt genutzt wird. Getreu dem Motto: Es ist ja schließlich genug vorhanden.

Aber auch der Speicher von neuen Modellen läuft irgendwann voll und die Prozesse verlangsamen sich automatisch. Zudem verbrauchen diese Anwendungen CPU-Leistung, welche natürlich auch begrenzt ist. Somit entleert sich der Akku schneller.

Apps brauchen auch immer mehr Speicherplatz. Ist der Speicher irgendwann zu voll, wird das ganze Smartphone automatisch langsamer.

Hier gilt die Daumenregel, dass immer mindestens 10 Prozent vom Speicher freigehalten werden müssen.

Die falschen Apps sind installiert

Man kennt es ja, man möchte eine App aus dem jeweilige Store herunterladen und bekommt dazu noch eine andere „Gratis-App“ angeboten. Meistens sind dies Virenscanner oder andere „Aufräum-Apps“. Natürlich sollten solche Apps auf dem Smartphone installiert sein. Es reicht jedoch eine App von dieser Klasse und es müssen nicht direkt zwei oder gar drei Virenscanner installiert sein. Schließlich scannen Apps dieser Art dein Smartphone in regelmäßigen Abständen ab. Dies sorgt wiederum dafür, dass die Leistung auf Dauer stark beeinträchtigt wird.

Fragwürdige App Berechtigungen

Es gibt einige Apps auf dem Markt, welche seltsame Berechtigungen einfordern. Diese Berechtigungen sorgen dafür, dass die App Zugriff auf bestimmte Funktionen oder Daten des Smartphones bekommt. Somit wird unter anderem ermöglicht, dass die Apps:

  • Push Benachrichtigungen schicken dürfen
  • Auf die Kontakte zugreifen können (Gerade wichtig bei Messenger Apps wie WhatsApp)
  • Auf das Mikrofon zugreifen dürfen (Bei Anwendungen wie Skype ist dies sehr wichtig)
  • Auf die Galerie zugreifen dürfen (So können unter anderem mit Apps wie WhatsApp Bilder oder Videos versendet werden)
  • Und viele weitere interessante App Berechtigungen

 

Hier spielt übrigens auch der Datenschutz eine wesentliche Rolle. Meistens fordern die Apps nämlich Berechtigungen ein, welche einfach keinen Sinn machen. Wozu braucht denn eine Spiele App Zugriff auf die Galerie oder das Mikrofon? Braucht sie in der Regel nicht. Tut sie es, beeinträchtigt dies die Leistung des Smartphones und das nicht zu knapp! Oder warum braucht der Taschenrechner oder die Taschenlampe einen Zugriff auf die Kontaktdaten? Auch diese Frage kann wahrscheinlich nicht einmal der Entwickler beantworten. Wir empfehlen hier immer eine kritische Sichtweise zu haben.

Zusammengefasst: Auf so mehr Funktionen und Daten eine App zugreifen darf, um so mehr Prozesse laufen im Hintergrund mit, welche die Leistung des Smartphones stark beeinträchtigen können.

Falsche Speicherkarte

Wenn man sich eine neue Speicherkarte für sein Smartphone kaufen möchte, sieht man die gigantischen Preisunterschiede auf einen Blick. Diese gibt es nicht ohne Grund. Viele Menschen achten beim Kauf nur auf die Speicherkapazität, jedoch ist diese nicht alleine entscheidend. So ist auch die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ein elementarer Faktor beim Kauf einer Speicherkarte für das Smartphone. Diese Punkte sollten beim Kauf also beachtet werden:

  • Besonders auf die Lesegeschwindigkeit achten
  • Sollten Apps mal auf der SD-Karte installiert werden, müssen die Daten so schnell wie es nur geht vom Smartphone gelesen werden
Achtung: Bei günstigen oder auch schon älteren Smartphone Modellen ist eine hochwertige und schnelle microSD Karte nicht von Nöten. Das Smartphone ist leider in der Regel eh viel zu langsam um die Daten schnell berechnen zu können. Hier kann es auch getrost ein günstiges Modell sein.

Zu viele Widgets

Gerade das Betriebssystem Android bietet die praktische Option App-Inhalte wie:

  • Wetter
  • Kalender
  • Emails

in Form von sogenannten Widgets direkt auf dem Startbildschirm anzeigen zu lassen. Diese Widgets sorgen leider gerade bei schwachen Smartphone-Modellen für immense Probleme in der Geschwindigkeit. Folgende Probleme treten in der Regel bei älteren Modellen auf:

  • Das Starten des Smartphones verlängert sich
  • Das Wischen das Seite zu Seite könnte etwas hängen
  • Die Akkulaufzeit und Geschwindigkeit des Gerätes verringert sich, weil ständig die Widgets neu berechnet und angezeigt werden müssen

Daher sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass auf dem Startbildschirm nur die wirklich relevanten Widgets angezeigt werden. Eben nur die Anwendungen, welche auch wirklich tagtäglich benutzt werden.

Wie kann ich mein Smartphone beschleunigen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sein Smartphone wieder zu beschleunigen. Im folgenden Teil werden wir die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen.

Virenscanner oder Cleaning-Apps

Wie wir bereits erläutert haben, richten mehrere Virenscanner oder Cleaning-Apps gleichzetig eher Schaden an, als dass sie dem Smartphone helfen. Daher empfehlen wir maximal eine App für diese beiden Anwendungen zu verwenden.

Cleaning-App zum löschen von unwichtigen Daten

Hier empfehlen sich Apps wie „Clean Master“ oder auch der „Ccleaner“. Leider bietet Android erst ab der Version 6 ein hauseigenes „Reinigungsprogramm“ an, welche sich direkt nach der Einrichtung auf dem Smartphone befindet.

Smartphone bereinigen mit Bordmitteln von Android ab Version 6.0

Smartphone „bereinigen“ mit Bordmitteln von Android ab Version 6.0

 

CleanMaster ist eine sehr bekannte „Aufräum-App“, welche einwandfrei funktioniert. Sie bietet alle Tools an, welche man braucht, sodass man keine andere App installieren muss.

Virenscanner App

Wie auch beim heimischen Laptop sollte auch auf dem Smartphone immer eine App zum Schutz vor Viren installiert werden. Hier empfehlen sich renommierte Hersteller wie Avira oder Avast. Diese Virenscanner Apps scannen jede App nach dem Download und schauen dabei, ob die App vielleicht Malware oder Spyware enthält. Als Nutzer sollte man dennoch in regelmäßigen Abständen einen Durchlauf (Virenscan) durchführen. Wir empfehlen hier einen Abstand von mindestens einmal im Monat. Dies bietet den Vorteil, dass jede App und jede Datei auf dem Smartphone nach Schadsoftware untersucht wird.

Unnötige Apps löschen

Wir wissen aus eigener Erfahrung ganz genau, dass sich mit der Zeit einfach eine Menge Apps auf dem Smartphone anhäufen. Wenn du also merkst, dass du eine App auf deinem Smartphone installiert hast, welche aber gar nicht mehr genutzt wird, solltest du darüber nachdenken, diese einfach zu löschen.

Wichtig: Jede App, welche zwar deinstalliert wird, hinterlässt im Smartphone Cache ihre Spuren. Um mehr Leistung erreichen zu können, sollten auch diese Daten mit einer (wie bereits weiter oben im Artikel beschrieben) Cleaning Software gereinigt werden.

Bestimmte App Berechtigungen kurzerhand unterbinden

Wenn man bestimmte App Berechtigungen unterbindet, kommt dies nicht nur der Geschwindigkeit zu gute. Man sollte die Berechtigungen auch bezüglich des Datenschutzes unterbinden. Denn auch dieser spielt eine wesentliche Rolle.

Einige Apps fordern schließlich sehr merkwürdige Berechtigungen ein, welche wir bereits im oberen Teil des Artikels genauer erläutert haben. Hier solltest du als Nutzer immer kritisch sein und hinterfragen, ob die Berechtigungen auch wirklich angebracht sind.

Seit dem Android 6.0 Release können App Berechtigungen mit Bordmitteln ganz einfach unterbunden werden.

Hier die Schritt für Schritt Anleitung:

  • Öffne die “Einstellungen” auf deinem Android-Smartphone
  • Wähle die Kategorie “Apps” und tippe auf die gewünschte Anwendung
  • Unter “App-Berechtigungen” findest du die Zugriffspunkte der App aufgelistet
  • Hier können die einzelnen Zugriffsrechte unterbunden werden.

Keine Panik für die, die noch kein Android 6.0 Gerät besitzen. Auch hier gibt es einige Möglichkeiten, die App Berechtigungen zu unterbinden.

Im Google Play Store gibt es eine App mit dem Namen „App Ops Starter“, welche von „Offshore“ entwickelt wurde. Diese App ist sowohl für Smartphones als auch für Tablets mit Android 4,3 und 4,4 sehr gut geeignet. Das Prinzip ist übrigens sehr ähnlich, zu der bereits genannten Android 6.0 Variante.

Hier die Schritt für Schritt Anleitung:

  • App Ops Starter ganz einfach starten
  • Die jeweilige App, wo etwas unterbunden werden soll, auswählen
  • Mit einem Schieberegler die Berechtigungen unterbinden
  • Fertig
App-Berechtigungen mit App Ops Starter gezielt einschränken

App-Berechtigungen mit App Ops Starter gezielt einschränken

 

Aber Achtung: Bei einer unsachgemäßen Anwendung kann die Verwendung von diesen Tools dazu führen, dass bestimmte Apps nicht mehr die Funktionen bieten, wie vorher. Es kann sogar im schlimmsten Fall passieren, dass die Apps gar nicht mehr starten. Einfaches Beispiel hierfür ist die bekannte Karten-App „Google Maps“. Wird der Zugriff auf den Standort unterbunden, kann nicht mehr richtig navigiert werden.

Die richtige Speicherkarte kaufen

Neben der Speicherkapazität spielt auch die Geschwindigkeit der SD-Karte eine wesentliche Rolle.

So können Apps, welche auf der externen Karte gespeichert sind schneller ausgeführt werden. Dadurch können auch die Bilder schneller in der Fotogalerie angezeigt und geöffnet werden. Hochwertige MicroSd-Speicherkarten haben übrigens eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 96 MB/s. An diesem Richtwert kann man sich sehr gut vor dem Kauf orientieren.

Den Startbildschirm einfach aufräumen

Wie wir bereits oben erwähnt haben, sorgen viele Widgets auf dem Startbildschirm dafür, dass gerade ältere und günstige Smartphone Modelle Probleme bekommen. Damit diese Widgets ganz einfach entfernt werden, muss man einfach nur lang genug auf das Widget drücken. So kann man es in den meisten Fällen oben in einen virtuellen Mülleimer verschieben. So ist es weg und die Leistung des Smartphones erhöht sich wieder.

Aber auch zu viele App Symbole können dazu führen, dass das Handy verlangsamt. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, die verhindern, dass zu viele Apps angezeigt werden.

  • App-Symbole können genau so wie die Widgets einfach vom Startbildschirm entfernt werden
  • Ein Ordner kann erstellt werden. Dazu muss man einfach nur das eine App-Symbol über das Andere schieben, schon entsteht ein kleiner Ordner. Es empfiehlt sich hier die Apps einer bestimmten Kategorie in den jeweiligen Ordner zu verschieben

Ein Neustart bewirkt Wunder

Diese Methode ist sehr simpel, aber kann wirklich Wunder bewirken. So werden beim vollständigen Herunterfahren alle temporären Dateien aufgeräumt und teilweise gelöscht. Auch die Hintergrundprozesse, welche einfach gestartet worden sind, wobei sie gar nicht benötigt wurden, werden ausgeschaltet. Man kann das Neustarten vom Smartphone auch mit einem Erholungsschlaf vergleichen. Das Smartphone regeneriert sich und ist danach wieder einsatzbereit.

Dieser Fehler muss vermieden werden

Natürlich kann man bei all den ganzen Optimierungen auch einige Fehler machen. Diese sind nicht förderlich und können das Smartphone sogar langsamer machen. Wir möchten zu guter Letzt den schlimmsten Fehler aufzeigen, der bei der Optimierung gemacht werden kann.

Auf keinen Fall den App-Cache löschen

Man kennt den Begriff Cache mit Sicherheit schon aus dem Internet. So werden, genau wie auch beim Surfen im Internet, bestimmte Daten lokal auf dem Handy gespeichert. Der Cache dient sozusagen als Zwischenspeicher. Hier können das Betriebssystem, also Android und Apps, Daten zwischenspeichern. In den meisten Fällen dient das Zwischenspeichern dazu, die Arbeit des Systems zu beschleunigen.

So werden die Apps nicht immer wie von neu an geladen und die wertvolle Rechenkapazität und die Ladezeit wird dabei geschont.

Wenn man jedoch diese Daten löscht, muss die App erst einmal wieder alle Daten von vorne laden und speichern, damit die Daten beim nächsten mal überhaupt schnell geladen werden können. Im Übrigen bringt das Löschen des App-Caches keine elementaren Vorteile. Die gespeicherten Daten sind nämlich wirklich so klein, sodass sie sich auf den Speicherplatz nur kaum auswirken.

Ausnahme: Deinstallierte Apps hinterlassen Daten, welche im Cache nicht mehr benötigt werden. Diese können und sollten auch gelöscht werden.

Fazit

Alles in allem ist es mit unseren wertvollen Tipps und Tricks relativ einfach, das Smartphone wieder schneller zu machen. Als Nutzer muss man sich einfach nur an die von uns aufgezeigten Tipps und Tricks halten und das Handy wird wieder wie gewohnt schnell laufen.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *