Skip to main content

WhatsApp Update – Neue revolutionäre Löschfunktion

Wer kennt es nicht, man verschickt eine Nachticht mit privaten Inhalten an den falschen Kontakt oder eine Nachricht enthält peinliche Tippfehler. Mit der neuen Funktion gehört das nun endlich der Vergangenheit an. Vorerst gibt es diese Funktion leider ausschließlich in der neuen WhatsApp-Beta-Version.

Endlich schluss mit unabsichtlichen oder peinlichen Textnachrichten

Peinliche Nachrichten im Vollrausch? Dem Chef Urlaubsgrüße schicken, obwohl man krankgeschrieben ist? So ziemlich jeder hat bereits so eine peinliche Situation durchstehen müssen.

Aktuelle Löschfunktion

Aktuell gibt es zwar ebenfalls die Möglichkeit über die Funktion „Nachricht zurückrufen“, bereits versendete Nachrichten zurückzuholen, doch bisher gilt: Nachdem die Nachricht verschickt wurde, bleiben nur wenige Minuten um die Nachricht zurückzuholen. Mit dem kommenden WhatsApp Update soll das endlich geändert werden. Stattdessen bringt WhatsApp nun eine komplett überarbeite Löschfunktion.

 

Löschfunktion radikal überarbeitet

Nachrichten können nun jederzeit auch nachdem sie verschickt wurden, gelöscht werden. Dabei kann gewählt werden, ob die jeweilige Nachricht nur auf dem eigenen Gerät oder eben auch auf den Geräten des Empfängers gelöscht werden soll. Diese neue Funktion, welche bisher ausschließlich in der neuen Beta-Version 2.17.303 verfügbar ist, trägt den Namen „Löschen für Jedermann“. Diese Information wurden vom US-Portal „WABetaInfo“ auf Twitter geleakt. Die Betreiber untersuchten den Quellcode der veröffentlichten Beta-Version.

So verwendet man die neue Löschfunktion

Im Prinzip ganz wie bisher:

  1. Den Finger auf die Nachricht halten, die gelöscht werden soll.
  2. Anschließend öffnet sich das bekannte Auswahlfenster.
  3. Hier kann nun zwischen „Nachricht für mich Löschen“ und „Nachrichten für Jedermann löschen“ gewählt werden.

Wie bereits erwähnt, ist diese Funktion bisher ausschließlich in der aktuellen Beta-Version für Android verfügbar. Gut möglich, dass die Funktion bereits im nächten Vollversion-Update ausgerollt wird. Wann iOS-Nutzer in den Genuss der neuen Funktion kommen können, ist noch unklar.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *