Skip to main content

Apples wohl außergewöhnlichste Stellenanzeige

Das die Tech-Branche gern Geheimnisse um alles und jeden macht, dürfte mittlweile jeden bekannt sein. Stetig wird versucht Geheimnisse bis kurz vor der Veröffentlichung geheim zu halten. Jetzt hat es Apple aber auf die Spitze getrieben. Statt die Stellenanzeige wie gewöhnlich für jeden öffentlich zugänglich zu machen, hat Apple sich wohl einen Spaß erlaubt – oder vielleicht doch nicht?

Apples Idee dahinter

Die kuriose Stellenanzeige wurde in einem vermeintlich willkürlich ausgewählten Verzeichnis eines Apple-Servers versteckt. Ganz am Anfang der Stellenausschreibung steht: “Hallo, Sie haben uns gefunden”. Damit ist klar: Sie wurde mit Absicht so gut versteckt. Apple sucht einen talentierten Programmierer, der eine kritische Infrastruktur-Komponente für Apples System entwickeln soll.

Die Aufgabe des Experten

Eine Aufgabe des Experten soll sein, mit Zehntausenden Servern und Millionen Festplatten mit Exabyte von Daten zu hantieren. Ein Exabyte entspricht sage und schreibe einer Milliarde Gigabyte. Eine wichtige und zugleich sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Apple Gedanke bei der Geheimniskrämerei ist wohl klar. Jemand der diese Anzeige in tiefen der Apple Server findet, wird die nötigen Kompetenzen für diese Experten-Stelle besitzen.

Woran soll genau gearbeitet werden?

Der Beschreibung zufolge, dürfte es sich um eine Erweiterung bzw. Umstellung von Apples Diensten wie iCloud, dem iTunes-Store oder Apple Music handeln. Gerüchten zufolge plant Apple in Zukunft einen Videodienst ähnlich wie Netflix. Worum es sich tatsächlich handelt, ist natürlich nicht Teil der Anzeige. Klar ist: Es handelt sich um ein wichtiges Großprojekt.

Apple hat die Anzeige entfernt

Entdeckt wurde die Anzeige von Zack Whittaker. Der Journalist schreibt für das Tech-Portal “ZDNet” über IT-Sicherheit. Er veröffentlichte sie stolz bei Twitter. Kurz darauf wurde die Anzeige von den Servern genommen und ist nun nicht mehr aufzufinden. Wie lange Apple auf diese Weise suchte, bleibt wohl ein Geheimnis. Ob die Experten-Stelle besetzt wurde, weiß nur Apple selbst.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen